Über Uns

Das Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenbug, möchte mit einem Fokus auf geschlechtlicher und sexueller Vielfalt und einem intersektionalen Bildungsansatz mit Bedacht auf Mehrfachdiskriminierung, junge queere Menschen bekräftigen, ihnen Vernetzung und Austausch ermöglichen. Dazu soll mit Workshops und Fortbildungsangeboten für Multiplikator*innen und pädagogischen Fachkräften in Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen, Homo-, Bi-, Trans* und Inter* Diskriminierung entgegengewirkt werden. Lambda BB vertritt die Interessen junger LSBTIQ* in der Öffentlichkeit und Politik und hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese in ihrem Selbsterkennungsprozess, sowie in psychosozialen Notsituationen und der freien Persönlichkeitsentfaltung zu unterstützen. Lambda BB engagiert sich für die Belange Bildung, Aufklärung, Beratung und Freizeitgestaltung für LSBTIQ* Jugendliche, wobei die überwiegende Arbeit, nach dem Peer-to-Peer-Prinzip, von ehrenamtlichen Jugendlichen, selbst organisiert wird. Dabei fördert Lambda BB Eigeninitiative, Selbstorganisation, Mitbestimmung, gegenseitiges Verständnis, Bereitschaft zur Zusammenarbeit und Solidarität basierend auf demokratischen Grundprinzipien und tritt für die Akzeptanz und Unterstützung von LSBTIQ* Lebensweisen in unserer Gesellschaft ein.

zur Satzung Lambda BB Fassung vom 10. Oktober 2019

Das Team

Das Lambda-BB-Team besteht aus Hauptamtlichen, Personen im FSJ, sowie den ehrenamtlichen Landes-Vorständ*innen und Landes-Beirät*innen. Lambda BB setzt zudem auf die Vernetzung und Kooperation in der LSBTIQ* Community.

Kooperationspartner*innen

(kommt noch)

Das Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenburg wird gefördert durch