Bibliothek

Schild in der Lambda-Bibliothek

Die Lambda-Bibliothek im Umbruch!

Unsere Bibliothek 2.0! (2017)

 

 

 

 

In unserer Bibliothek findet ihr viele viele queere Bücher, aber auch andere interessante Literatur für queere Jugendliche. Gerade sind wir dabei die Bücher in eine Online-Datenbank einzusortieren. Sie wird so auch über das Internet erreichbar- und viel besser: Ihr könnt durch Themen sortiert nach konkreten Büchern suchen. Ihr wollt sehen, wie das aussieht? Dann schaut doch einmal nach: http://www.librarything.de/catalog/Lambda-BB

Die Arbeit daran ist ein Prozess und Unterstützung ist gern gesehen! Meldet euch gern unter: bibliothek {at} lambda-bb [punkt] de

Unsere Räume sind, größtenteils barrierefrei. Aus Platzgründen sind wir jedoch gezwungen unsere, inzwischen auf einen große Anzahl queerer Medien angestiegene Bibliothek, in hohen Regalen zu lagern. So sind manche Bücher oder DVD nicht für alle erreichbar, aber sprich uns gerne an und wir versuchen ein Lösung zu finden.

Zur Geschichte:

Die Lambda-eigene Bibliothek besteht bereits seit der Gründung des Vereins 1990 und wurde erstmals im Café Grünberg, später Café iF, in der Kopernikusstraße eingerichtet. Nach der Schließung des Vereinscafés 2004 mussten die Bücher über drei Jahre an verschiedenen Orten zwischengelagert werden und fanden erst in der Manteuffelstraße eine neue Unterkunft. Seitdem ist die Wiederbelebung des ältesten Lambda-Projektes in vollem Gange.

Nach dem der Umbau der Räume abgeschlossen war, hat sich ein neues Bibliotheksteam zusammengefunden. Gemeinsam organisierten wir die Inventur der vielen Bücher und Zeitschriften und die Einrichtung eines Verwaltungssystems, über das der Zugriff auf den Bestand auch von außerhalb ermöglicht werden soll. Nun sind wir endlich eine richtige Ausleihbibliothek! Bücher, Zeitschriften und DVDs können dann von allen Nutzer_Innen kostenfrei entliehen werden.

Über tatkräftige Unterstützung freuen wir uns immer!